So verpackst du deine Geschenke nachhaltig und kreativ

Weihnachten, Geburtstag, Namenstag, „Habichmirnurausgedachttag“. Ob mit oder ohne Anlass, GrĂŒnde fĂŒr kleine Aufmerksamkeiten gibt es das ganze Jahr ĂŒber. Vielen bereitet es sogar mehr Freude zu schenken, als beschenkt zu werden. Doch was wir bei all dem VergnĂŒgen gerne einmal ĂŒbersehen, ist die Verpackungsflut, die erst besonders hĂŒbsch anzusehen ist – und kurz darauf aber im MĂŒll landet. Gehören deine Lieblingsmenschen auch zu den Personen, die die Verpackung vor lauter Spannung direkt aufreißen? Eine Wiederverwendung ist dann quasi unmöglich. FĂŒr diese mehr als verstĂ€ndlichen wilden GlĂŒcksmomente haben wir ein paar besonders kreative und nachhaltige Verpackungsideen parat. So bekommen im Anschluss weder du, noch der beschenkte GlĂŒckspilz ein schlechtes Gewissen.

 

Der Klassiker: Altes Zeitungspapier

Fast jeder hat schon einmal Last-Minute-Geschenke damit verpackt und sich

Geschenke-nachhaltig-verpacken-diy

dafĂŒr vielleicht auch ein bisschen geschĂ€mt. Doch auch altes Zeitungspapier hat seinen Charme! Wenn es nicht gerade negative Hiobsbotschaften sind, die auf dem Papier prangen, dann eignen sich die bedruckten Seiten ganz wunderbar, um damit beispielsweise BĂŒcher, ReisefĂŒhrer oder Ă€hnlich Eckiges einzuwickeln. Wem die BlĂ€tter zu dĂŒnn sind, der kann beispielsweise auch ausgediente Poster oder Backpapier verwenden. Vielleicht findest du ja auch eine Schlagzeile, die genau zum Geschenk passt?

 

Die biologisch abbaubare Kleinigkeit: Walnussschalen

Walnussschalen besitzen einfach die perfekte GrĂ¶ĂŸe fĂŒr kleine Geschenke, wie zum Beispiel Schmuck oder GlĂŒcksbringer. Die Schwierigkeit besteht allerdings darin, die SchalenhĂ€lften zu teilen, ohne sie zu zerbrechen. HierfĂŒr ein Tipp: Wenn du die NĂŒsse ca. zwölf Stunden in Wasser einweichst, werden sie weicher. Anschließend hilft ein Schraubenzieher (Achtung: Keinen Kreuzschlitz verwenden!), den du sachte an der Nuss-Naht ansetzt, um sie dann vorsichtig aufzuhebeln. Alternativ kannst du auch eine Nagelfeile oder ein Messer verwenden. HierfĂŒr braucht es jedoch besonderes FingerspitzengefĂŒhl, damit man sich nicht verletzt. Wenn du Lust auf Farbe hast, kannst du die Nussschale auch noch bemalen.

 

Geschenkpapier 2.0

Du ahnst es schon – es geht wieder um die eigene Selbstbeherrschung. Denn eine Variante fĂŒr nachhaltiges Geschenkpapier ist es einfach mehrmals zu verwenden. Wenn du also selbst zu den Beschenkten zĂ€hlst, dann öffne die PrĂ€sente so vorsichtig, dass du das benutzte Papier danach aufbewahren und wiederverwenden kannst. Mit FingerspitzengefĂŒhl und etwas Geduld ist diese Methode eine simple Lösung. Spart den Neukauf und schont den MĂŒlleimer. Zumindest fĂŒr eine Weile.

 

Recycling-Geschenkpapier

Hast du gerade keine passende Alternative zur Hand und möchtest das Geschenk trotzdem hĂŒbsch verpacken? Dann kannst du beim Neukauf beispielsweise darauf achten, ausschließlich recyceltes Geschenkpapier zu besorgen. Das Logo mit dem blauen Engel kennzeichnet Geschenkpapier, das zu 100 Prozent aus Altpapier besteht. HierfĂŒr wurden also keine neuen BĂ€ume abgeholzt. Hinweis: Bunte Motive sind schön. Allerdings sollten sie nicht aus einer Kunststoffbeschichtung bestehen, denn dann lĂ€sst sich das recycelte Papier nicht nochmals recyceln.

 

Eine Dose voll GlĂŒck

Wir alle haben sie zu Hause: Bunte Dosen und BĂŒchsen. Sei es eine Keksdose aus Omas Zeiten, ein Cremedöschen aus dem Badezimmer oder eine KaffeebĂŒchse. Das robuste Material eignet sich hervorragend, um sie mit Geschenken zu befĂŒllen. Besonders hĂŒbsche Dosen sind dann quasi fast wie ein zusĂ€tzliches Geschenk. Du kannst sie auch bemalen oder eine schöne Schleife aus Bast herumbinden. Übrigens gilt dasselbe auch fĂŒr EinmachglĂ€ser. Die sind zwar durchsichtig, aber manchmal ergibt ja auch genau das einen tollen Look.

 

Alles Gute aus der Jute

Statt NĂŒsse und Obst versteckst du einfach ein Geschenk in einem JutesĂ€ckchen. Die aus Pflanzen hergestellten SĂ€cke sehen nicht nur schön aus, sondern finden im Anschluss garantiert eine neue Verwendung im Haushalt des Beschenkten. Übrigens: Die Jutefaser ist besonders robust und wird meist in Ostindien und Bangladesch hergestellt. Der Anbau der Jutepflanze ist unkomplizierter als Baumwollanbau und sichert die Existenz vieler einheimischer Kleinbauernfamilien.

 

Die Verpackung als Geschenk

TĂŒcher in allerlei Formen und Farben sind eine wunderbare Geschenkidee und gleichzeitig auch noch eine tolle Alternative zu Geschenkpapier. Generell sind Stoffe eine gute Möglichkeit, um darin kleine Aufmerksamkeiten einzuwickeln. Schau doch einfach mal, was du zu Hause hast und entbehren kannst. Zum Beispiel eignen sich Schals, GeschirrtĂŒcher, HandtĂŒcher, BienenwachstĂŒcher, alte Laken, ausrangierte Shirts oder KissenbezĂŒge. Lass deiner Fantasie freien Lauf.

 

Geschenke nachhaltig verpacken mit altem Fahrradschlauch

Die Natur bietet die schönste Deko

Um deinen Geschenken das letzte i-TĂŒpfelchen zu verpassen, kannst du Materialien aus der Natur sammeln. Tannenzapfen, Nadelzweige, Hagebutten oder gepresste BlĂ€tter sehen nicht nur wunderschön aus, sondern liefern dir auch gleich noch einen Grund fĂŒr einen ausgedehnten Spaziergang. Frische Luft inklusive. Der Clou: Deine Geschenke passen sich so auch an die jeweilige Jahreszeit an.


Du siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, seine Geschenke sinnvoll und nachhaltig zu verpacken. Das spart nicht nur Ressourcen, sondern schont auch unseren Geldbeutel und produziert weniger VerpackungsmĂŒll. Übrigens eignen sich auch unsere tjuub-Taschen und Accessoires ganz wunderbar, um darin tolle PrĂ€sente, Geburtstagskarten oder Mitbringsel zu verstecken. ;-)

Zum Schluß noch ein Tipp fĂŒr nachhaltiges Geschenkband: schneide alten Fahrradschlauch der LĂ€nge nach in ca. 1 cm breite Streifen, mit SpĂŒlmittel waschen und fertig!

Hast du noch weitere Ideen fĂŒr DIY-upcycling diy alter Fahrradschlauch_tjuubGeschenkpapier parat? Wir freuen uns ĂŒber jeden tollen Vorschlag, um unsere Liste zu erweitern.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden mĂŒssen