Wintervögel - wie du Vögel im Winter richtig fütterst

Der Winter bricht an und mit ihm kommt die Kälte und der Frost. Für viele Vögel, die bei uns überwintern, heißt das Nahrungsknappheit. Natürlich braucht nicht jeder Vogel Unterstützung, aber viele Vögel nehmen bei fehlenden natürlichen Nahrungsquellen das Angebot gerne an. Wir zeigen euch, wie ihr Vogelfutter einfach selbst machen könnt. Bei der Auswahl der Zutaten kann man eine Menge falsch machen. Man bietet den Vögeln Nahrung an, die für sie unnatürlich ist. Was ihr ohne Bedenken füttern könnt und wie ihr ein kleines Upcycling Vogelfutterhaus selber machen könnt, zeigen wir euch hier. 

Die richtige Nahrung - Vögel im Winter füttern

Vögel fressen bei Nahrungsknappheit aber auch einfach so vieles, was ihnen angeboten wird. Du hast es bestimmt schon beobachtet oder es selbst schon getan: Vögel mit mitgebrachtem Brot füttern oder Resten aus der Bäckertüte füttern. Brot ist als Nahrung für Vögel jedoch ungeeignet, da es oft viel Salz enthält und im Magen der Vögel aufquillt. Außerdem verdirbt Brot schnell, wenn es längere Zeit herumliegt. Ihr solltet die Vögel mit der richtigen Nahrung unterstützen. Im Winter fressen die Vögel zwar die gleiche Nahrung wie im Sommer, man sollte hier aber auf eine Fettbasis achten.
Der NABU hat eine tolle Grafik, die zeigt, was du unseren heimischen Vögeln im Winter anbieten kannst. Du findest beim NABU noch viele weitere Artikel, wo du dich noch weiter informieren kannst. 
Hier eine kleine Liste mit natürlichen Nahrungsquellen:

  • Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • Nüsse
  • Samen
  • getrocknete Beeren und anderes Obst wie Apfel

DIY Vogelhaus - Upcycling Idee

Mit dieser Upcycling Idee kannst du dir und den heimischen Vögeln eine Freude machen. Aus einem leeren Milch- oder Saftkarton zauberst du in kurzer Zeit ein kleines Vogelfutterhaus. Hier kannst du loses Vogelfutter an die kleinen Gartenbesucher verteilen. 

Material zum Vogelhaus Basteln:

  • leerer Milch- oder Saftkarton
  • Äste
  • Schnur
  • Schere
  • Kleber (für Holz geeignet)
  • nach Wunsch Farbe zum Bemalen und verzieren (auf wetterfeste Formel achten oder einen wetterfesten Überlack benutzen)
Material - Vogelfutterhaus selber machen

 

Vogelfutterhaus selber machen

Als erstes den Milch- oder Saftkarton sorgfältig ausspülen und trocknen. Auf gegenüberliegenden Seiten zwei große Fenster einzeichnen und ausschneiden. Den Karton dann gegebenenfalls innen nochmal auswischen. Den Karton nach Wunsch bemalen, dabei auf wetterfeste Farbe achten oder einen Überlack benutzen und nach Wunsch mit Ästen fertig verzieren. Unter den Fenstern jeweils ein Loch mit der Schere vorbohren und einen Ast durchstecken. Dieser dient den Vögeln später als Sitzstange. Am oberen Rand auch zwei Löcher vorbohren und die Schnur als Aufhängung durchfädeln. 

Vogelhaus basteln

Das Vogelfutterhaus mit einer losen Vogelfuttermischung befüllen und im Garten aufhängen. Achte dabei auf die Stelle: Sie sollte hoch genug über dem Boden und für Katzen unzugänglich sein. 

DIY Vogelhaus

Melde dich zum tjuub Newsletter an und erfahre immer zuerst von neuen Unikaten.

Meisenknödel selbst herstellen

Im Winter kann man in unzähligen Geschäften Meisenknödel kaufen. Ihr könnt Meisenknödel aber auch ganz einfach selbst herstellen und habt dabei genau im Blick, was ihr den Vögeln verfüttert. Vogelfutter selber machen macht dazu noch eine Menge Spaß und man kann sich hierbei auch kreativ austoben. Egal ob frei geformt, an Tannenzapfen oder in Orangenschalen in den Garten gehängt. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten und Ideen Meisenknödel zu machen, wir beschränken uns aber mal auf diese Drei Methoden. 

Material für das Vogelfutter DIY

  • Pflanzliches Fett (Kokosfett) oder Rindertalg (Bio-Qualität)
  • Für die Futtermischung kannst du verwenden: Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Hanfsamen, Haferflocken, kleingehackte Nüsse, getrocknete heimische Beeren
  • Topf
  • Schnur 
  • Tannenzapfen 
  • ausgepresste Orangenhälften (von unbehandelten Orangen)
  • kleine Äste

Vogelfutter selber machen

Achte darauf, dass alle deine Zutaten ungewürzt und ungesalzen sind. Hacke die Nüsse schön klein, dass sich Jungvögel nicht daran verschlucken. Zuerst das Fett in einem Topf auf kleiner Stufe zum Schmelzen bringen, aber nicht kochen lassen. Wenn das Fett flüssig ist die Körner, Samen etc. unterrühren und solange abkühlen lassen, sodass die Masse noch gut formbar ist. 

Vogelfutter selber machen

Frei geformte Meisenknödel

Einen großen Knoten in ein Stück Schnur binden und diesen dann in den Knödel einarbeiten. Du kannst die Meisenknödel zu Kugeln, Stangen oder anderen Formen formen. Auf ein Brett legen und abkühlen lassen. 

Meisenknödel mit Tannenzapfen

Du kannst Tannenzapfen als "Behälter" nutzen. Binde eine Schnur als Aufhängung an den Tannenzapfen und fülle die Löcher mit der Futtermasse auf. Schön, schlicht und natürlich.

Ohne Netz mit Orangenschalen

Eine andere Methode, die ein paar Farbtupfer in den Garten zaubert und ganz ohne Netze funktioniert. Bohre dafür Löcher in die Orangenschalen und fädele die Schnur durch und mache innen eine großen Knoten. Masse in die Orangenschalen füllen und abkühlen lassen. Du kannst auch noch kleine Äste in die Masse als Sitzgelegenheit für die Vögel stecken. 

Meisenknödel selbst herstellen mit Orangenschalen Meisenknödel selbst gemacht

Selbstgemachte Meisenknödel im Garten aufhängen und auf Besucher freuen.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen